#

Kater Leon mit Diagnose chron. Katzenschnupfen

August 2016

Leon

Kater Leon kam aus dem Tierschutz zu den jetzigen Haltern und litt seit längerer Zeit an Husten, Schnupfen und tränenden Augen. Er wurde mehrmals mit Antibiotika behandelt, doch die Symptome traten im Anschluss immer wieder auf. Im August 2014 wurde Leon homöopathisch behandelt und zeigte 2 Wochen später keine Symptome mehr. Fast 2 Jahre später, im Mai 2016, erhielt ich von Leon's Halterin folgende Information: "Leon geht es wunderprächtig. Seit der Einnahme der Homöopathie hatte
er keinerlei Symptome mehr, weder Husten noch Niesen noch laufende Nase [☺]".

Gamba, Continental Bulldog, Epilepsie

Juni 2016

Gamba 1

Im Juli 2015 konstultiert mich die Halterin der knapp einjährigen Hündin Gamba, da diese seit März 2015 unter epileptischen Anfällen leidet. Im Anschluss an eine ausführliche Fallaufnahme wird Gamba während ca. 2 Monaten homöopathisch behandelt. Seit dem 04.09.2015 ist Gamba anfallsfrei. Die Halterin teilt mir am 18.05.2016 auf meine Nachfrage hin schriftlich folgendes mit: "Gamba geht es super. Sie hatte nie mehr einen Anfall. Sie ist sehr fit aber natürlich auch sehr gemütlich, typisch Continental Bulldogge. Es ist genau der Hund, den wir uns gewünscht haben und nun auch gesund ist."
 

Dina

November 2014

Dina 126

Unsere Dina hatte immer sehr viel Power und Lebensfreude. Anfang 2008 war unser Mudi ganz schlecht dran. Der Tierarzt hatte ihr Antibiotika verschrieben. Auf dieses hin hatte sie dann einen Hautausschlag bekommen und nur noch erbrochen. Auch war sie ganz lahm und ohne jegliche Energie und anhand ihrer Augen hatte ich wirklich Angst, dass Dina nicht mehr lange lebt. Sie sah so traurig aus. Ich war völlig hilflos, wollte aber auch nicht mehr zum Tierarzt...

Zum Glück habe ich dich liebe Sandra kennen gelernt, mit einem riesigen Herz für Tiere und du hast mir deine Hilfe angeboten. Nach einem längeren Gespräch über Dina und all ihre Besonderheiten wurde sie homöopathisch behandelt. Und ich bin dir noch heute total dankbar!

Mit dem jährlichen impfen und den vielen Entwurmungen haben wir sofort aufgehört, weil das jeweils ein riesiger Stress für den Körper von Dina war und einfach unnötig!!

Mittlerweile sind ungefähr sieben Jahre ohne Beschwerden vergangen, Dina ist jetzt 15jährig und für ihr Alter fit, lebensfroh und wohlauf!!

Ich kann nur allen raten sich für diesen Weg mit ihrem Tier zu entscheiden. Es lohnt sich und sie werden staunen was das für eine total gute, überzeugende und ganzheitliche Methode ist.

Ganz herzlichen Dank!!!

Ruth Feuz

Ciane

Januar 2014

Ciane

Darf ich mich vorstellen: Mein Name ist Ciane und ich bin bald 4 Jahre alt.

Seit rund einem halben Jahr lebe ich zusammen mit meiner stolzen Menschenfreundin und einem  Menschenfreund und nicht zuletzt mit einer jungen, frechen, aber liebevollen Katzenfreundin in meinem neuen zu Hause. 

Ich freute mich sehr auf den Umzug, in das neue Katzenparadies. Leider aber musste ich auch von meinem langjährigen Menschenfreund, zu welchem ich eine sehr gute Beziehung hatte, Abschied nehmen. Ob das der Grund meiner gesundheitlichen Verschlechterung war ist nicht gewiss, aber auf jeden Fall konnte ich mein neues zu Hause nicht wirklich geniessen. Ein paar Monate nach dem Umzug wurde ich immer schlapper, ich mochte nicht mehr spielen und war froh, wenn ich mich gar nicht mehr bewegen musste, weil es mir  zu sehr Kraft raubte. Ich lag nur noch an Ort und Stelle und es wurde von Tag zu Tag schlimmer. 

Aus grosser Angst meiner Menschen musste ich zum Tierarzt und nach mehreren Röntgenaufnahmen kam dann die ernüchternde Diagnose; Mein Herz hat sich bis aufs dreifache vergrössert und die Herzklappen funktionierten nicht mehr einwandfrei. Vermutlich ein angeborener Herzfehler . Nun bestand auch noch die Gefahr von Wasseransammlungen in der Lunge und der Arzt sah keine grossen Hoffnungen für mich. Er gab mir vielleicht noch 4 Monate und mit Abklärungen beim Spezialisten und chemischen Medikamenten vielleicht noch etwas länger.

Meine Menschen waren wie vor den Kopf gestossen, wollten aber nicht einfach so aufgeben. Und zu meinem Glück wandten sie sich an Sandra Handl, welche mir als alte, liebe Nachbarin schon einmal helfen konnte. Ich bekam kurz nach ihrem Besuch und einer Anamnese jeden Tag Globuli. Mir die Globuli zu geben war nicht mehr schwer, denn ich vermochte keine Bewegung mehr zu machen. Bereits nach einer Woche ging es mir bereits besser, und nach weiteren Wochen so gut, wie eh und je. Niemand wollte das glauben und selbst der Tierarzt war verdattert.

Heute mag ich wieder herumtollen, draussen herumjagen und kann die Liebe meiner Menschen wieder vollkommen auskosten. Und das dank der klassischen Homöopathie. Ein riesiges Dankeschön deshalb von mir und meinen Menschen an dich liebe Sandra! 

Ciane

 

Menuth - Schäfer-Saluki-Mischling

November 2013

Testim-menuth-2

Hallo, ich bin Menuth!
Ich bin ein Schäfer-Saluki-Mischling und habe meine ersten beiden Lebensjahre ganz schlimm in Spanien erlebt, danach bin ich in die Schweiz gekommen. Ab da kam das Glück zu mir, ich kam nach einem einjährigen Tierheim-Aufenthalt zu meiner jetzigen Familie, die mir mit viel Zuneigung, Geduld und Liebe mein Selbstvertrauen zurückgab und mir meinen Tick aus dem Kopf trieb; ich hatte nämlich vor allem und jedem Angst. Aber vorallem bei Männern bekam ich immer den Drang sie zu attackieren oder zu schnappen. Aber auch dies hat die Familie zu der ich jetzt schon seit 5 ½ Jahren gehöre in den Griff bekommen.

Aber vor 1 ½ Jahren kam alles anders. Ich war nie ein guter Esser und habe teilweise 2 Tage nichts gegessen oder nur sehr wenig. Dann bekam ich eines Tages Durchfall, ich war beim Arzt und der gab mir Tabletten und Stopfmittel, dies half mir aber nicht.. Ich war mit der Zeit richtig abgemagert, hatte keine Kraft und keine Energie mehr und war immer müde. Zum Teil konnte ich meinen Kot nicht halten, was meiner Familie viel Kummer bereitete.

Ich landete im Tierspital, dort sagte man dann meiner Familie, dass ich nur noch spezielles Futter essen dürfe, das allerdings ein Heiden Geld kostete. Nur genutzt hat es leider nichts. Also landete ich zum gefühlten 1000mal beim Arzt. Leider wusste er auch nicht mehr weiter, und hat meine Familie daraufhin gewiesen, dass es wahrscheinlich keine andere Möglichkeit gibt als mich davon zu erlösen.

An diesem Tag war zum Glück auch Frau Handl da, sie sagte meiner Familie, dass sie sich gerne meiner annehmen würde. Meine Familie wollte diese Chance natürlich wahrnehmen. Also stellten wir alles auf den Kopf, meine ganze Geschichte und mein ganzes bisheriges Leben. Ich bekam am Anfang gekochtes Pouletfleisch und gekochtes Gemüse und 3 homöopathische Kügeli. Das Fleisch bekam ich dann immer weniger gekocht bis ganz roh, und siehe da… es ging mir immer besser, besser und besser…

Ich wurde zu einem richtigen guten Esser, bin jetzt meist der erste, der in der Küche steht. Nun werde ich also gebarft, und das tut mir extrem gut, ich habe wieder Kraft und Energie. Meine Familie und ich können wieder ausgedehnte Spaziergänge geniessen. Ich sehe die Freude in den Augen meiner Familie, weil ich wieder über die Wiesen renne und über Hindernisse hüpfe. Mir geht es heut  gut und ich bin richtig glücklich mit meinem Leben. Ich kann endlich nach 2 Jahren wieder total Hund sein.

Wir, die Familie, bedanken uns ganz herzlich bei Frau Handl, dass sie unserem Menuth die Kraft und Energie zurückgegeben hat und aus ihm schliesslich einen gierigen, sabbernden Esser gemacht hat.

Herzlichst

Familie Zurbuchen

Bao - Krampfzustände und Erbrechen

September 2013

Testim-bao

Bao ist ein kerngesunder Harlekin Zwergpudel mit viel Energie. Eines Abends aber, nach einem Spielnachmittag draussen mit meiner Tochter, ging es ihm plötzlich ganz schlecht.
Er zitterte und hatte Krämpfe. Er musste erbrechen und hatte Durchfall.

Ein Telefon mit Sandra Handl brachte rasche Hilfe. Durch Beschreibung der Symptome wusste sie schnell welche „Chügeli“ er brauchte.
Schon kurz nach der Eingabe ging es ihm besser - die Krampfzustände sowie Erbrechen und Durchfall klangen kurz nach der Eingabe ab.
Es war wirklich faszinierend wie schnell es ihm geholfen hat.
Am nächsten Tag war er so fidel und fröhlich wie immer.

Vielen Dank!
D.S. aus Uster

News und Referenzen

Kater Leon mit Diagnose chron. Katzenschnupfen

August 2016 | Kategorie: Referenzen

Leon

Kater Leon kam aus dem Tierschutz zu den jetzigen Haltern und litt seit längerer Zeit an Husten, Schnupfen und tränenden… Lesen Sie mehr »

Gamba, Continental Bulldog, Epilepsie

Juni 2016 | Kategorie: Referenzen

Gamba 1

Im Juli 2015 konstultiert mich die Halterin der knapp einjährigen Hündin Gamba, da diese seit März 2015 unter epileptischen Anfällen… Lesen Sie mehr »

Dina

November 2014 | Kategorie: Referenzen

Dina 126

Unsere Dina hatte immer sehr viel Power und Lebensfreude. Anfang 2008 war unser Mudi ganz schlecht dran. Der… Lesen Sie mehr »

Ciane

Januar 2014 | Kategorie: Referenzen

Ciane

Darf ich mich vorstellen: Mein Name ist Ciane und ich bin bald 4 Jahre alt. Seit rund einem halben… Lesen Sie mehr »

Menuth - Schäfer-Saluki-Mischling

November 2013 | Kategorie: Referenzen

Testim-menuth-2

Hallo, ich bin Menuth!
Ich bin ein Schäfer-Saluki-Mischling und habe meine ersten beiden Lebensjahre ganz schlimm in Spanien erlebt,… Lesen Sie mehr »

Bao - Krampfzustände und Erbrechen

September 2013 | Kategorie: Referenzen

Testim-bao

Bao ist ein kerngesunder Harlekin Zwergpudel mit viel Energie. Eines Abends aber, nach einem Spielnachmittag draussen mit meiner Tochter, ging… Lesen Sie mehr »